Bündis 90 Die Grünen

Nettetal

sveta-fedarava-142756

Nitrat im Grundwasser – Welche Auswege gibt es?

Im Nettetaler Umwelt- und Klimaschutzausschuss stand jetzt ein hochaktuelles Thema mit weitreichenden Sorgen in der Öffentlichkeit auf der Tagesordnung: Grundwasserbelastung durch Nitrat, wobei es insbesondere um Gülle aus der Tierhaltung geht, aber auch um Gärreste aus Biogasanlagen und um konventionelle Stickstoffdüngung.

 

WEITER LESEN

patenbeet_gross

Neue Bepflanzung am Lambertiturm

 – Nettetaler Grüne wollen Beispiel für Patenschaftbeet geben

 

Zusammen mit dem Leuther Staudenexperten Hermann Gröne haben die Nettetaler Grünen das Pflanzbeet auf der Verkehrsinsel am Breyeller Lambertimarkt teilweise neu bepflanzt. Schon seit mehr als 10 Jahren haben sie für dieses Beet eine Patenschaft übernommen.

WEITER LESEN

wald

Jubiläumswald

Grüne Starthilfe für Baumpflanzaktion „Jubiläumswald“

 

Ob Geburten, Taufen, Kommunion, Konfirmation, Hochzeiten, runde Geburtstage oder andere besondere Anlässe – die Nettetaler Grünenfraktion hatte beantragt, dass in der Stadt Flächen ausgewiesen werden für private Baumpflanzungen. Im Umweltschutzausschuss wurde dieser Antrag einstimmig angenommen. Inzwischen hat die Stadt in Breyell, Kaldenkirchen, Schaag und Lobberich Flächen ausgewiesen, die als „Jubiläumswald“ von Baumspendern genutzt werden können. In Hinsbeck und Leuth können Baumpflanzungen in bestehenden Grünananlagen vorgenommen werden. Jeweils im Frühjahr und im Herbst soll es offizielle Pflanztermine geben.

WEITER LESEN

fsc

Warum Tropenholz für neue Fussgängerbrücke? FSC-Siegel vorhanden?

Über die lokale Presse wurde unlängst berichtet, dass die neue Fußgängerbrücke im Ingenhovenpark aus Bongossi-Holz gefertigt wurde. Dieses Holz stammt aus den Regenwäldern von Nigeria bis Kamerun und Sierra Leone, wo es insgesamt eher selten vorkommt. In Form von Plantagen werden Bongossi-Bäume nicht angebaut.

WEITER LESEN