Bündis 90 Die Grünen

Nettetal

eier

Kennzeichnung von Eiern

Die Kennzeichnung von Eiern- oder: Kein Ei mit der Drei.

 

eit dem 01.01.04 gibt es für alle Länder der EU eine Kennzeichnungspflicht für Eier bzw. deren Verpackung. Neben dem Herkunftsland und der Verpackungsstelle gibt die erste Ziffer des Zahlenkodes das Haltungssystem der Hennen an.

WEITER LESEN

fischerei

Fragwürdige Fischereipraxis an den Krickenbecker Seen

Im Heimatbuch 2008 des Kreises Viersen wird in einem Artikel mit der Überschrift „Die Karpfen im Krickenbecker See aus der Sicht eines Anglers“ (S. 314-318) über die Methoden der Karpfenfischerei berichtet. So führt der Text aus, dass im Frühjahr sich viele Angler am See einfinden, um „dem König der Friedfische mit teilweise modernster Technik nachzustellen.“(Zitat S. 315)

WEITER LESEN

img1

Schandfleck Nerzfarm

Im freien Feld zwischen Breyell und Schaag liegt einer der größten Schandflecke Nettetals. Seit den 70er Jahren gibt es dort eine Nerzfarm. In engen, zugigen und heruntergekommenen Gitterkäfigen (siehe Bilder) vegetieren dort unter tierquälerischen Bedingungen tausende Nerze…

WEITER LESEN

vogeljagd

Illegale Vogeljagd in Nettetal?

Der Niederrhein hat sich inzwischen zu einer Hochburg für illegalen Vogelfang entwickelt. Im Kreis Heinsberg stießen Vogelschützer und Polizisten nach Zeitungsmeldungen unlängst auf zwei mit Schrot geschossene Graureiher und drei tote Mäusebussarde, die neben einer vergifteten Ködertaube lagen. Im Kreis Wesel wurde mehrere Vogelfallen entdeckt, im Rhein-Kreis Neuss schließlich Tellereisen, Fangkäfige sowie tote Habichte und Mäusebussarde. Inzwischen gibt es ein landesweites Greifvogelmonitoring über das Umweltministerium NRW, wobei Todesfälle durch Fallen, Vergiftung und Jagd bei Greifvögeln durch die Stabsstelle Umweltkriminalität erfaßt werden.

WEITER LESEN