Bündis 90 Die Grünen

Nettetal

papier

Recyclingpapier

Die Nettetaler Stadtverwaltung setzt seit vielen Jahren für den internen und externen Schriftverkehr fast aussschließlich Recyclingpapier ein. Auf Initiative unserer Grünen-Fraktion seit 2004 auch Briefumschläge aus dem umweltfreundlichen Papier mit dem blauen Umweltengel. In Sachen Papier ist die Stadtverwaltung deshalb als vorbildlich zu bezeichnen.

WEITER LESEN

sport

Sportförderkonzept

Ohne Zweifel hat sich in den letzten Jahr im Bereich der Sportplätze ein erheblicher Investitions- und Sanierungsbedarf aufgestaut. 50.000€ städtische Sportförderung pro Jahr reichen bei weitem nicht aus, um die dringensten Maßnahmen anzupacken. Es ist für die Nettetaler Grünen deshalb ein richtiger Schritt, die Fördersumme für die nächsten 20 Jahren zu einem Gesamtpaket in Höhe von 1 Million€ zusammenzuschnüren. Anders lässt sich der entstandenen Investitions- und Sanierungsstau nicht auflösen. Mehr als fraglich ist allerdings, ob dieses Paket für 20 Jahre hält, wird schreiben am Ende schon das Jahr 2031! Und Kunstrasenplätze, die von den Vereine vehement gefordert werden, haben eine Lebensdauer von durchschnittlich 15 Jahren. Was passiert dann? Wer trägt die Kosten, die bei einer Erneuerung entstehen?

WEITER LESEN

landesentwicklung

Landesentwicklungsplan

Klimaschutz und Ressourcenverknappung insbesondere bei Erdöl stellen die beiden zentralen Herausforderungen an die zukünftige Energiepolitik dar. Die Bundesregierung hat als Ziel formuliert, die Emissionen der Treibhausgase bis 2020 um 40% zu reduzieren. Auf dem G8 Gipfel im Juli 2009 sagte die Bundesregierung darüber hinaus zu, die Emissionen bis 2050 um 80% zu reduzieren. Nach den neuesten Erkenntnissen der Klimaforschung wird selbst diese Reduzierung nicht ausreichen, um die Erwärmung zu begrenzen. Notwendig ist vielmehr eine Verminderung der Emissionen in den Industriestaaten von 90-95% bis 2050 gegenüber dem Stand von 1990.

WEITER LESEN

jugendamt

Jugendamt, Chance für die Stadt

Die Fraktion der Nettetaler Grünen will in der Ratssitzung am kommenden Donnerstag geschlossen für ein eigenes Jugendamt stimmen. „Angesichts des zu erwartenden knappen Abstimmungsergebnisses“, so Fraktionsvorsitzender Guido Gahlings, „haben wir noch einmal sehr intensiv alle Pro- und Kontraargumente abgewogen. Dazu gehörte zuletzt auch, zusammen mit der WIN-Fraktion, ein ausführliches Gespräch mit dem Kreis und mit Herrn Schönfelder als dem zuständigen Nettetaler Dezernenten. Unter dem Strich sehen wir viel mehr Chancen als Risiken.“

WEITER LESEN